Die Heilig-Geist-Hospizstiftung

Aus dem christlichen Selbstverständnis heraus haben engagierte Menschen in Unna, das Katharinen-Hospital, die Katharinengemeinde, der Evangelische Kirchenkreis und weitere Gruppen und Verbände die Initiative ergriffen, mit der Errichtung der Heilig-Geist-Hospizstiftung Unna die Grundlage für den Aufbau und Betrieb eines Hospizes zu schaffen. In den Gremien - Vorstand, Kuratorium und Stiftungsversammlung - arbeiten katholische und evangelische Christen sowie Vertreterinnen und Vertreter aus weiteren Einrichtungen der Stadt konfessionsübergreifend zusammen.

Hauptziel ist die Versorgung und Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen aus der Region. So lautet die Präambel der Satzung: „Die Stiftung orientiert sich an der christlichen Botschaft und dem Bekenntnis von der Würde jedes Menschen, dem Sinn des Lebens und Sterbens und der Hoffnung auf die Auferstehung der Toten. Die Begleitung geschieht unabhängig von der sozialen Situation, Herkunft, Konfession oder Religion.“

Gremien der Stiftung

Kuratorium:
Dechant Paul Mandelkow, 1. Vorsitzender
Superintendent Hans-Martin Böcker, stellv. Vorsitzender
Dr. Dagmar Dormann
Dr. Wolf Armbruster
Prof. Dr. Martin Tegenthoff

Stiftungsvorstand:
Prof. Dr. Klaus Weber, 1.Vorsitzender
Jürgen Schneider
Karin Riedel
Gerhard Balster
Heinrich Wirtz

Stiftungsversammlung
Zudem trifft sich einmal jährlich die Stiftungsversammlung.