AKTUELLES


Spatenstich für das Hospiz

Mit einer tollen Resonanz ging am 13. Juni der erste Spatenstich für das Heilig-Geist-Hospiz sozusagen „über die Bühne“. Mit vereinten Kräften gaben Verwaltungsratsvorsitzender Guido Ponto, Stiftungsvorstands-Vorsitzender Prof. Klaus Weber, Kuratoriums-Vorsitzender Pfarrer Georg Birwer, Geschäftsführer Christian Larisch, Bürgermeister Werner Kolter sowie Architekt Christian Weicken den Auftakt für den Bau des stationären Hospizes.

Das Haus mit Platz für 10 Gäste wird für die gesamte Region ein wichtiger weiterer Baustein in der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen. Bereits jetzt sind viele Spenden für das Heilig-Geist-Hospiz eingegangen. Dafür ein ganz herzlicher Dank an alle Spenderinnen und Spender! Auch dauerhaft hoffen die Verantwortlichen in der Heilig-Geist-Hospizstiftung auf diese große Unterstützung der Bevölkerung.

Gerechnet wird mit einer Bauzeit von gut einem Jahr. Beim Spatenstich waren zahlreiche Gäste aus Bürgerschaft, Kirchen, Nachbarschaft sowie Vereinen, Verbänden und dem Krankenhaus dabei. Die große Resonanz setzte aus Sicht der Stiftung ein positives Signal für die gute Entwicklung des künftigen Hospizes.

Spatenstich am 6.6.2016
Spatenstich am 6.6.2016
Spatenstich am 6.6.2016
Spatenstich am 6.6.2016
Spatenstich am 6.6.2016
Spatenstich am 6.6.2016

Ein Ort für Menschen – Spatenstich für das Hospiz

Jetzt geht es los – und darüber herrscht mehr als große Freude: Der erste Spatenstich für das Heilig-Geist-Hospiz Unna erfolgt am 13. Juni.
Dazu sind alle Interessierten am Montag, 13. Juni, um 11 Uhr direkt zum Baugrundstück zwischen Nordring und Klosterstraße sehr herzlich eingeladen!
 
Nach dem Spatenstich werden nahtlos die Bauarbeiten für das stationäre Hospiz mit zehn Plätzen für Bürger aus der ganzen Region beginnen. „Wenn man bedenkt, dass im Jahr 1305 das erste Hospital zum Heiligen Geist in unmittelbarer Nähe des baldigen Neubaus entstanden ist, dann zeigt sich, dass Zeit relativ ist“, sagt Prof. Klaus Weber, Stiftungsvorstand der Heilig-Geist-Hospizstiftung.
 
Im Sommer 2017 will das Hospiz in der Lage sein, die ersten Gäste in den zehn Zimmern aufzunehmen.
Die Zeitverzögerung, die sich während der Planungsphase im vergangenen Jahr ergeben hatte, war eine Chance, die Pläne zu erneuern. Nun wird ein Bau errichtet, der für die Zukunft noch besser gerüstet ist. Die nun eingeschossige Bauweise des Bereiches der Gästezimmer bietet eine gute Ausgangslage für einen möglichen künftigen Ausbau. Auch sind die Abläufe für die Gäste, die Angehörigen sowie die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter so optimal.
 
Bislang ist die beeindruckende Summe von rund 400.000 Euro an Spenden bereits gesammelt worden. Hinzu kommen eine Million Euro Fördergelder aus zwei gemeinnützigen Stiftungen. Das genügt allerdings noch nicht, um die komplette Bausumme von rund drei Millionen Euro abzudecken. Doch mit dem Spatenstich hofft die Hospizstiftung, dass sich stets weitere Spender für dieses wichtige Projekt finden werden.
 
Die Initiatoren hoffen dabei auf die Solidarität der Bevölkerung. Die Erfahrung zeigt, dass nur etwa 90 Prozent der laufenden Kosten eines Hospizes von den Kostenträgern finanziert werden – die klaffende Lücke im Budget muss jährlich über Spenden oder Eigenmittel getragen werden.
 
Für Spenden und die weitere Unterstützung sagt die Heilig-Geist-Hospizstiftung von Herzen Danke!

Spendenkonto

Heilig-Geist-Hospizstiftung Unna
Sparkasse UnnaKamen
IBAN: DE85443500600000133991

Ansichtsplan Heilig-Geist-Hospiz Mai 2015

Stiftungsversammlung

Anfang November 2015 fand im Katharinentreff die Stiftungsversammlung der Heilig-Geist-Hospizstiftung Unna statt.
Ausführlich berichteten der Vorsitzende des Stiftungskuratoriums, Pfarrer Georg Birwer, sowie Prof. Dr. Klaus Weber als Vorsitzender des Vorstandes über die Entwicklung der Stiftung im Jahr 2015.
Zudem stellte Prof. Weber den neuen Vorstand vor und dankte den ehemaligen Vorstandsmitgliedern für die hervorragende Arbeit.
Zur Planung des Hospiz-Baus konnte Folgendes berichtet werden. Nach dem Ankauf eines weiteren Grundstücks ergeben sich neue Möglichkeiten für den Neubau, unter anderem auch für eine spätere Erweiterung. Architekt Christian Weicken erläuterte die Vorteile der Neugestaltung. Anhand neuer Baupläne brachte er den Anwesenden die funktionalen Verbesserungen nahe:
Statt eines „langen Schlauchs“ bildet das Gebäude im hinteren Bereich nun quasi ein Quadrat. Ein Pflegedienstplatz kann so mittig platziert werden. Auch erhält jedes der zehn Gästezimmer eine Terrasse mit Zugang zum Garten. Gemeinschaftsräume, Büros, Empfang und Verwaltung sind im vorderen Bereich des Hospizes an der Klosterstraße gelegen. Zwei Zimmer bieten Angehörigen die Möglichkeit, im Hospiz zu übernachten. Hinzu kommen ein Raum der Stille sowie Besprechungsräume.
 
Mathias Schlegel und Klaus Koppenberg berichteten über die Gruppen und Netze der ehrenamtlichen Hospizarbeit. Der erste Kurs für ehrenamtliche Tätigkeit in der Palliativarbeit ist abgeschlossen. Die Absolventen dieses Kurses werden zum regelmäßigem Erfahrungsaustausch eine neue Gruppe gründen und nach Möglichkeit in den schon bestehenden Gruppen und Netzen aushelfen.
 
Die kommenden Arbeiten der Heilig-Geist-Hospizsiftung werden die Begleitung des Neubaus, die Inbetriebnahme und Fundraising sein.
Der voraussichtliche Baubeginn ist im April 2016, Fertigstellung des Gebäudes Mitte 2017 geplant.

Stiftungsversammlung November 2015
Stiftungsversammlung November 2015
Stiftungsversammlung November 2015
Stiftungsversammlung November 2015
Stiftungsversammlung November 2015
 

Große Spende für das Heilig-Geist-Hospiz

Danke Dekanate

UNNA. Eine sehr beeindruckende Spende konnte die Heilig-Geist-Hospizstiftung in Empfang nehmen: 17.500 Euro überreichten der Dechant Paul Mandelkow (Dekanat Unna) und Propst Michael Feldmann (für das Dekanat Hellweg) dem Vorstand der Hospizstiftung.

mehr…


Oktober 2015 - Welthospiztag

Welthospiztag

Januar 2015

Baustellenfoto im Januar 2015
Baustellenfoto im Januar 2015

Dezember 2014

Abrissarbeiten Oktober 2014

Erste Fotos der Abrissparty 30. September 2014


Große Unterstützung für das geplante Hospiz

Zwei entscheidende Meilensteine sind bereits gelegt, bevor der erste echte Stein tatsächlich in Bewegung gesetzt wird. Für das Heilig-Geist-Hospiz Unna, das in direkter Nachbarschaft zum Katharinen-Hospital im kommenden Jahr entstehen wird, gibt es wichtige und große Förderzusagen. Als Initiator des gesamten Projektes erhält die Heilig-Geist-Hospizstiftung eine Zuwendung von der „Stiftung Wohlfahrtspflege“ in Höhe von 700.000 Euro sowie von der „Deutschen Fernsehlotterie“ in Höhe von 300.000 Euro.

„Wir sind beiden Institutionen zu ganz großem Dank verpflichtet“, betont Wilfried Averhage, Mitglied im Vorstand der Hospizstiftung. „Ohne diese Förderungen könnten wir das wichtige Projekt für die Menschen in unserer Region nicht stemmen.“

Ende September stand deshalb die sogenannte „Abrissparty“ als erster baulicher Schritt in der Hospizgeschichte auf der Agenda. Am ehemaligen Kolpinghaus in Unna, wo das Hospiz entstehen wird, konnten alle interessierten Besucher aus Unna und Umgebung noch einmal Abschied nehmen vom Bau des alten Traditions-Gebäudes (Fotos oben).

Mit dem Abriss des Hauses jetzt im Herbst soll bis Anfang kommenden Jahres der Start des Hospizbaus vorbereitet werden. Die Planungen sehen vor, im Heilig-Geist-Hospiz Platz für zehn Gäste sowie Aufenthalts- und Besucherräume zu schaffen. Um alles zu realisieren, hoffen die Initiatoren weiterhin und dauerhaft auf gute Unterstützung und Spenden.